Premiere schließt Schwarzseher aus

SicherheitSicherheitsmanagement

Der Pay-TV-Sender meldete gestern noch, dass ihm ein effektiver Schlag gegen die Hacker-Community gelungen sei.

Im Internet rühmen sich seit Jahren viele Techies und Hacker, das Bezahlfernsehen umsonst empfangen und genießen zu können. Das gelinge vor allem über gecrackte und gefälschte Smartcards.

Insidern zufolge gelang es Premiere am Montag, gemeinsam mit dem Verschlüsselungsexperten von Nagra, ein neues Zugangsberechtigungssystem zu aktivieren, dass nun alle Hacker und Schwarzseher ausschließe. Eine offizielle Stellungnahme verweigert der Sender allerdings.

In den frühen Morgenstunden des Montags startete die Aktivierung des Hidden-CAS (Crash Alicards Stream), berichtet das Branchenportal Inside-Digital. Somit sollen Hackerkarten vom Typ Cerebro, Daytona oder Didem, aber auch Software-Emulatoren außer Gefecht gesetzt werden, was laut erster Rückmeldungen im Netz auch gelungen sei.

Wie es um die Zukunft des schon totgesagten Verschlüsselungssystems Nagravision bestellt ist, bleibt offen. Premiere könnte nun an den Smartcards festhalten, sofern der Hacker-Community nichts einfällt, die Verschlüsselung wieder auszuhebeln. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen