Marktöffnung für Bezahldienst PayPal

CloudE-CommerceElektronisches BezahlenMarketingServer

Der Bezahlservice von eBay soll sich nun auch außerhalb der Auktionsplattform Kunden suchen dürfen.

Nachdem der PayPal-Chef Jeff Jordan schon wegen der erfolgreichen Google-Konkurrenz seinen Sessel räumte (wir berichteten), sieht sich die eBay-Tochter nun gezwungen, auch außerhalb des eigenen Hauses Bezahldienste anzubieten, um das Feld nicht dem gewichtigen Konkurrenten allein zu überlassen.

Laut Angaben von PayPal zählt das Unternehmen derzeit rund drei Millionen Kunden in Deutschland und etwa 114 Millionen weltweit. Noch in diesem Monat sollen sich deutsche E-Commerce-Händler beim Online-Zahlungssystem anmelden dürfen. Als Einführungsangebot wird der Empfang von Zahlungen innerhalb Deutschlands bis 2007 für die Händler gratis sein. Später richte sich die Gebührenhöhe nach dem Transaktionsvolumen (ein bis zwei Prozent des Betrags plus 35 Cent pro Vorgang). (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen