Bitkom: IT-Markt wächst um 2,5 Prozent

Allgemein

Die deutsche Branche der Informationstechnik und Telekommunikation soll in diesem Jahr um 2,5 Prozent auf 146,4 Milliarden Euro wachsen.

Dieses für deutsche Verhältnisse hohe Wachstum prognostizierte der Branchenverband Bitkom. Im kommenden Jahr werde mit einem Plus von 1,6 Prozent auf 148,8 Milliarden Euro gerechnet. Die Bereiche Software und IT-Services laufen sehr gut. Bei PCs und der Festnetztelefonie gebe es wegen des Preisverfalls Umsatzrückgänge, so der Verband.

Die Informationstechnik werde in diesem Jahr laut Bitkom um 2,5 Prozent auf 70 Milliarden Euro wachsen. Die IT-Hardware werde mit einem Minus von 1,7 Prozent hinter den Erwartungen vom Jahresanfang zurückbleiben.

Bei PCs und und Druckersystemen würden die Verkaufszahlen bei rückläufigen Umsätzen steigen. Dies zeige den Preiswettbewerb im Hardware-Segment. Weiterhin hoch sei die Nachfrage bei gewerblichen Kunden, die ihre Geschäftsprozesse digitalisieren.

Der Software-Markt soll um 5,5 Prozent auf 17 Milliarden Euro zulegen. Für IT-Dienstleistungen werde mit einem Plus von 4,5 Prozent auf 29 Milliarden Euro gerechnet. Auch im kommenden Jahr sei ein Wachstum in dieser Größenordnung möglich.

Der Bereich Telekommunikation werde mit einem Wachstum von 0,5 Prozent auf 66,4 Milliarden Euro hinter den Erwartungen zum Jahresanfang zurückbleiben, heißt es. Auch hier schlage der Preisverfall durch.

Im Mobilfunk seien die Preise binnen eines Jahres um 13 Prozent gesunken. Gleichzeitig habe die Regulierungsbehörde den Druck auf die Anbieter erhöht. Trotzdem rechnet Bitkom in der Mobilkommunikation für 2006 mit einem Umsatzzuwachs von zwei Prozent auf 24 Milliarden Euro. (mt/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen