Systemabsturz nach Virenscan

BetriebssystemSicherheitVirusWorkspace

Wegen eines falschen Virenupdates hat das Anti-Malware-Programm eTrust von Computer Associates am Wochenende das Betriebssystem von Windows 2003 Rechnern derart modifiziert, dass es nicht mehr bootfähig war.

Durch einen Fehler in der Signatur 30.3.3054 des Antiviren-Programms eTrust wurde bei automatischer Desinfektion die Datei lsass.exe, die für den gleichnamigen Service des Windows 2003 Service zuständig ist, als Schädling erkannt und entfernt. Danach stürzte das Betriebssystem ab und konnte dann auch nicht mehr gestartet werden.

CA hat diesen Fehler erkannt und mittlerweile eine korrigierte Fassung (30.3.3056) herausgebracht, die diesen Fehler nicht mehr aufweist.

Beim SBS Technet Blog gibt es eine Anleitung, wie man den Windows 2003 Rechner wieder zum laufen bekommt. [ib]

Autor: ingo
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen