Die Philips-Halbleitersparte heißt nun NXP

Allgemein

Die vor gut vier Wochen aus dem niederländischen Technologie-Konzern ausgegliederte und an Finanzinvestoren verkaufte Halbleitersparte wird künftig unter eigenem Namen operieren (müssen).

Ob Philips Angst davor hat, dass die neuen Eigentümer den Konzernnamen beschädigen könnten? Jedenfalls muss die 53 Jahre alte Chipsparte sich nun als NXP einen eigenen Namen machen. Lediglich der kleingedruckte Zusatz “founded by Philips” soll noch auf die Herkunft deuten.

CEO Frans van Houten macht derweil in Optimismus: “Nun können wir beispielsweise auch Konkurrenten von Philips mit unseren Produkten beliefern.”. NXP steht übrigens für “Next Experience”. Hoffentlich wird das keine Erfahrung GANZ neuer Art. Damit alles gutgeht, arbeiten etwa 600 Wissenschaftler und rund 6.700 Techniker an neuen Produkten und Technologien. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen