Neue Studie: VoIP-Qualität deutlich gestiegen

NetzwerkeVoIP

Nachdem eine US-Studie jedes fünfte VoIP-Telefonat als qualitativ inakzeptable bezeichnet hatte, kommt eine Untersuchung der Minacom Labs zu einem gegenteiligen Ergebnis und berichtet von erheblichen Verbesserungen innerhalb des letzten Jahres.

Während Minacom Labs prinzipiell zu einem deutlich anderen Resultat kommt als die Parallelstudie von Brix Networks, räumen die Autoren ein, dass VoIP weiterhin Schwachstellen aufweise.

So könne man auch dann, wenn nur eines von 50 Gesprächen mangelhaft sei (wie in der Minacom-Untersuchung) noch nicht davon reden, dass die Technologie reif sei für den Einsatz in Unternehmen.

Auch in der Herangehensweise unterscheiden sich die beiden Studien deutlich: das Negativergebnis von Brix, das von stetig sinkender Qualität spricht, bezieht sich vor allem auf Gespräche zwischen PCs, während Minacom sich auf VoIP bezieht, die von Service-Providern mit hochwertiger Ausrüstung angeboten wurde. (dj/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen