PSP Firmware wieder offen

Allgemein

Man sagt dazu auch: gecrackt. Findige Heimprogrammierer öffneten das Betriebssystem der Playstation Portable wieder für die Wünsche der Benutzer.

Wenn Sony das Siemens des 21sten Jahrhunderts ist (und demnächst nur noch von staatlichen Grossaufträgen sowie dem Verkauf von Unternehmensteilen am Leben gehalten wird) und Samsung das Sony der Gegenwart, dann ist die PSP womöglich dem Analogtelefon der Amiga-Generation gleichzusetzen. Egal, was der Leviathan an neuer Firmware gebiert, die fleissigen Bienchen am heimischen PC schaffen wieder Zugänge für kreative Nutzung. Und wir sollten froh sein über diesen häuslichen Fleiss – schliesslich ist die PSP-DVD, ehemals bekannt als “UMD”, auf ganzer Linie gefloppt und als Spielwiedergabemaschine verliert die formschöne Schwarze derzeit gegen die freche Nintendo DS. Ironischerweise gestattet die aktuelle Firmwareversion 2.80 mit Hilfe des erwähnten kleinen Tricks erstmals vollen Zugriff auf die Hardware, mit allen damit verbundenen Konsequenzen.

Linq