Intel Centrino weiterhin anfällig für Wireless-Attacken?

MobileSicherheitSicherheitsmanagementWLAN

Auch nach der Veröffentlichung von Updates für die eigene Software empfiehlt Intel Centrino-Usern, bei den Herstellern ihrer Laptops nach anbieterspezifischen Informationen und Fixes zu fragen.

Die Sicherheitslücke, die bei den Windows-Treibern für bestimmte Versionen der Wireless Network Connection-Hardware entdeckt wurde, wurde zwar bisher noch nicht für Attacken gegen Laptop-Rechner genutzt. Ohne das Aufspielen der Sicherheits-Patches haben Hacker jedoch die Möglichkeit, über Wireless-Verbindungen Malware einzuschleusen und fremde Rechner ganz zu übernehmen oder Wireless-Würmer zu verbreiten, die von einem Laptop zum nächsten springen.

Intel hatte die eigenen Patches bereits Anfang August veröffentlicht (wir berichteten); die Wiederholung der Warnung und der Verweis auf die Laptop-Hersteller deutet jedoch laut Nachrichten-Website Newsfactor darauf hin, dass die generischen Updates nicht so umfassend sind, dass sie alle Probleme lösen. (dj/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen