AOL schmiedet Allianz mit den großen Hollywoodstudios

NetzwerkeWorkspaceZubehör

Um auf dem US-Video-on-Demand-Markt ein gewichtiges Wörtchen mitzureden vereinbarte AOL eine Kooperation mit führenden Filmstudios und Sendern, um deren Content über sein Internet-Portal zum Download anzubieten.

AOL plant den Aufbau eines umfassenden
Video-on-Demand-Angebots und hat zahlreiche der Top-Hollywood-Studios
mit ins Boot geholt. Das berichtet die Associated Press. Unter anderem ging man zu bisher
unveröffentlichten Konditionen eine Partnerschaft mit 20th Century Fox , Sony Pictures Home Entertainment und den Universal Studios ein. Content des Dachkonzerns Warner Bros. ist
selbstverständlich auch mit dabei.

Das Online-Angebot soll zahlreiche Top-Filme und US-Serienerfolge
umfassen. Als Beispiele wurden bei den Filmen Kinoerfolge wie Hitch,
der Date-Doktor oder Spiderman 2, bei den Serien 24 oder Buffy, die
Vampirjägerin genannt. Geplant sind hunderte Filmhits und
Serienkracher.

Die Preise für Filme liegen dabei zwischen 9,99 und 19,99 Dollar. Der
Content kann jedoch nicht frei gebrannt und abgespielt werden sondern
nur auf einer begrenzten Anzahl von Windows-PCs beziehungsweise
mobilen Playern, die das Windows Media Format unterstützen, genutzt
werden. Bei Filmen sind vier verschiedene Geräte zugelassen, bei den
Serien sind es immerhin zehn. Letztere werden für 1,99 Dollar pro
Folge zum Download angeboten. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen