IBM kommt erneut Intel und AMD mit Quadcore- Prozessoren zuvor

Allgemein

“Erster!”, hechelt IBM ins Ziel und stiehlt den ewigen Rivalen Intel und AMD die Schau. Big Blue bringt vier Server rund um die zweite Generation seiner Power 5+-CPUs, die jeweils mit einem 4-Core-Prozessor ausgestattet sind. Systeme mit der zweiten Generation von Quadcore-Systemen von Intel und AMD stehen noch aus.

ibm_quadcore_249.jpg   IBM spricht von Einstiegs-Servern und stattet sie gleich mit seiner neuesten Generation von Prozessoren (mit vier Kernen darin) aus. Der Große Blaue hofft so, dass die Systeme diejenigen Firmen ansprechen werden, die mit ihren Serverkäufen nicht auf die Intel- und AMD-Produktion warten wollen.

Die neuen Power-Server arbeiten mit Taktfrequenzen von 1,65 GHz und sollen mit den x86-Systemen konkurrieren, die Chips von Intel oder AMD benutzen.

Das ist schon das zweite Mal, dass IBM mit Quad-Core-Power 5+ “System p”-Servern hausieren geht. Letztes Mal wurde noch die erste Generation der CPUs mit 1,5 GHz verwendet und für den Midrange-Markt angeboten.

Die Neuen sind schneller und trotzdem für Server-Einsteiger gedacht. Sie haben so süße Namen wie 505Q Express, 510Q, 520Q und 550Q, letzteres ein Gerät mit 4 PC-Einheiten drin. (Nick Farrell/mk)

Die Information Week hat auch die passenden Geschäftszahlen dazu: Hier

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen