Microsoft: “Kehret um und tuet Buße!”

Allgemein

Nicht ganz freiwillig präsentiert sich Microsoft in Südkorea als reuiger Sünder: Die Behörden des Landes hatten den Software-Konzern dazu verdonnert, 32,5 Milliarden Won (26,5 Millionen Euro) Strafe zu zahlen und zwei unterschiedliche Versionen von Windows auf den Markt zu bringen.

bill_gates_depressiv_75px.jpg
Morgen ist es dann soweit, und Südkoreas Bürger dürfen wählen zwischen einer Version von Windows ohne Media Player und Messenger und einer Version mit Links zu Websites, auf denen ähnliche Konkurrenzprodukte heruntergeladen werden können.

Dass man in Redmond nicht unbedingt glücklich ist mit dieser an sich recht pragmatischen Lösung, lässt sich unter anderem daran erkennen, dass Microsoft eine Revision des Urteils beantragt hat – die allerdings keine aufschiebende Wirkung hat. Man darf gespannt sein, ob und wann solche Windows-Versionen auch in Europa zum Standard werden. (Dieter Jirmann/mk)

L’inq

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen