Günstige Workstations von HP

KomponentenPCWorkspace

Dank immer leistungsstärkerer PC-Prozessoren verschwimmen die Unterschiede zwischen klassischen Desktop-PCs und Workstations. Auch HPs Workstation xw4400 basiert auf herkömmlicher PC-Technik.

HPs Workstation xw4400 setzt auf einem Prozessor des Typs Core 2 Duo, Core 2 Extreme oder Pentium D von Intel auf, das Mainboard basiert auf dem 975X-Chipsatz von Intel. Unterschiede im Vergleich zu herkömmlichen PCs gibt es bei den verfügbaren Grafikkarten: Man hat die Wahl zwischen Karten der Quadro-Baureihe von Nvidia oder einer FireGL von ATI. Diese professionellen Karten basieren zwar auf denselben Chips wie ihre PC-Pendants, sind aber mit speziellen OpenGL-Treibern ausgestattet.

Anders als bei PCs sind der Ausstattung der wx4400 kaum Grenzen gesetzt. Optional ist der Rechner mit bis zu 8 Gigabyte Arbeitsspeicher und vier Serial-Attached-SCSI-Festplatten lieferbar. Beim Betriebssystem hat man die Wahl zwischen Windows XP Professionell 32 Bit, 64 Bit oder Red Hat Enterprise WS 4.0. Wer also ein eigens zusammengestelltes, äußerst leistungsfähiges System benötigt, sollte sich die xw4400 ansehen. (tkr)

Autor: thomask
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen