ATI streicht erste Chipsets für Intel-Plattform

KomponentenWorkspace

Die Übernahme von ATI durch den Intel-Konkurrenten AMD macht sich bemerkbar: Mehrere für 2007 geplante Chipsets für Intel sollen nun nicht mehr auf den Markt kommen.

Mehrere chinesische Quellen melden, dass ATI offenbar die ursprünglich gemachte Zusage nicht mehr einhalten wolle, dass die neuen Besitzverhältnisse keinen Einfluss auf die Produktion für Intel haben würden.

Konkret betroffen sein sollen die 65nm-Chipsets RD700, RS700 und RC710, die eigentlich in der zweiten Jahreshälfte 2007 an Intel geliefert werden sollten.

Nun sieht es so aus, als werde der Chipset RC610, der im ersten Quartal 2007 auf den Markt kommen wird, das letzte ATI-Produkt sein, das die Intel-Plattform unterstützt. (dj/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen