Mobiler Spieleboom: Generation 30+ entdeckt Handy-Spiele

MobileMobilfunkSmartphoneWorkspaceZubehör

Neueste Zahlen des Branchenverbandes Bitkom widerlegen die weitläufige Ansicht, Handyspiele würden in erster Linie von Jugendlichen herunter geladen. In Wahrheit nimmt die Zahl der älteren Nutzer stetig zu.

Wie der IT-Branchenverband Bitkom in einer Mitteilung am Montag bekannt gab boomt sich der Markt für Handy- und Onlinespiele immer stärker. Für das Jahr 2006 geht man von einem Umsatz von sechs Milliarden Euro aus ein Wachstum um 46 Prozent im Vergleich zum Vorjahr. Dabei entfallen rund 2,6 Milliarden Euro auf mobile Spiele und 3,4 Milliarden Euro auf Online-Games.

Interessant ist laut Präsidiumsmitglied Manfred Gerdes die Tatsache, dass die Nutzer von Handy-Spielen beispielsweise immer älter werden. Bereits jetzt befinden sich ein Drittel der mobilen Zocker jenseits der 30. Zudem weist er auf die rasante Entwicklung des Marktes, den auch immer mehr Frauen entdecken, hin, der im Jahr 2000 noch nahe Null stand. Und auch die Zukunft des Marktes sieht dank UMTS und steigender Beliebtheit alles andere als düster aus. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen