Bei AOL rollen die Köpfe

Netzwerke

Die ersten AOL-Mitarbeiter werden von den Ausläufern des Privacy-Eklat erfasst und aus ihren Positionen gespült. Prominentestes Opfer – der CTO.

Nachdem Skandal um mehr als 20 Millionen von AOL veröffentlichten Schlagwortsuchen seiner Kunden (wir berichteten) kommt es zu ersten Rücktritten, einerseits an der Unternehmensspitze, andererseits in der verantwortlichen Abteilung.

Mit Maureen Govern nahm der Chief Technology Officer (CTO) des Unternehmens seinen Hut, mit der Begründung, die Vorgänge im betroffenen Unernehmensteil nicht im Blick gehabt und verhindert zu haben. Sie wird in einer Übergangslösung von ihrem Vorgänger JohnMcKinley ersetzt.

Des Weiteren traten am Montag, mit einem technischem Forschungsmitarbeiter der an den Vorfällen beteiligt war und dessen Vorgesetztem, zwei weitere AOL-Mitarbeiter in Folge des Skandals zurück. Das berichtet das Wired Magazine mit Bezug auf Reuters in der Nacht. zum Dienstag. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen