Cyberkriminalität erreicht Online-Freizeitwelten

NetzwerkeSicherheitSicherheitsmanagement

Microsoft warnt: virtuelle Güter von Onlinegamern sind bedroht, Diebstähle häufen sich.

Wie Dave Weinstein, Softwareentwickler bei Microsoft, gegenüber Reuters erklärte, werde das Problem der Computersicherheit nun auch zur Bedrohung für digitale Erholungssuchende. Im grossen Stil würden Cyberkriminelle Teilnehmer von MMORPGs wie World of Warcraft auf’s Korn nehmen, deren virtuelle Besitztümer bei Ebay manchmal einen realen Wert von bis zu 10.000 US-Dollar haben. Wie die BBC berichtet, umfasst der weltweite Handel mit virtuellen Gegenständen in diesem Jahr ein Gesamtvolumen von 800 Millionen US-Dollar. Auch reine Freizeitnutzer müssen sich demnach verstärkt um die Sicherheit ihres PCs bemühen, eine laxe Einstellung gegenüber Firewall, Virenscanner und den üblichen Vorsichtsmassnahmen kann ansonsten zur Vernichtung einer jahrelang gepflegten Hobby führen. [fe]

Autor: fritz
Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen