Hersteller in Taiwan wollen eigenes DVD-Format vorantreiben

Data & StorageStorage

Führende taiwanesische Hersteller haben sich zusammengetan, um Brenner und Datenträger für das Format FVD (Forward Versatile Disc) zu entwickeln, die in PCs zum Einsatz kommen sollen.

Bisher hatten sich die Anbieter von FVD-Technologien auf Player und Recorder beschränkt, die vor allem im Entertainment-Bereich zum Einsatz kamen, um Konflikten mit dem neuen Lizensierungssystem Veeza von Philips aus dem Weg zu gehen.

Jetzt allerdings will man einem Bericht der taiwanischen Insider-Website Digitimes zufolge offensiv daran gehen, FVD auch beim PC-Einsatz zu promoten. Der schon im Januar 2004 fertig entwickelte FVD-Standard gilt zwar als ausgereifte Technik, ihr Erfolg wird allerdings wesentlich davon abhängen, ob internationale PC-Marken den Standard zum Einsatz bringen werden. (dj/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen