Lenovo und Novell kündigen Linux-ThinkPad an

BetriebssystemMobileNotebookOpen SourceSoftwareWorkspace

Die beiden Anbieter liefern in Kürze ein Centrino-Duo-Notebook mit einem vorinstalliertem Novell Suse Enterprise-Linux.

Der chinesische PC-Produzent Lenovo und der amerikanische Direktanbieter Dell wollen nach zweijähriger gemeinsamer Entwicklungsarbeit mit Intel die ersten Linux-basierten mobilen
ThinkPad-Workstations auf den Markt bringen. Dies berichten die Journalisten der irischen Electricnews unter Bezug auf Firmenkontakte.

Als Betriebssystem soll dabei das unlängst von Novell veröffentlichte SUSE Linux Enterprise Desktop 10 zum Einsatz kommen.

Die Rechner der Marke Thinkpad T60p werden mit Intel Centrino Duo-Mobiltechnologie ausgerüstet sein. (dj/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen