Erwartungen für RFID-Markt deutlich gesenkt

Allgemein

Das Marktforschungsunternehmen ABI Research senkt die Beträge für seine Erfolgsvorhersagen der RFID-Technik. Inzwischen wüßten schon so viele Firmen bescheid, dass die Umsätze bei geringeren Gewinnen natürlich auch nicht mehr so hoch seien.

Das Marktforschungsunternehmen ABI Research hat seine Einschätzung zur Entwicklung des RFID-Marktes deutlich nach unten reduziert, berichtet ComputerWire. Die Firma erwartet im kommenden Jahr nur noch Umsätze von 3,1 Milliarden Dollar, 15 Prozent weniger als ursprünglich geschätzt.

Als Grund für die korrigierte Prognose nennt ein Sprecher von ABI die Richtung, die die RFID-Industrie derzeit eingeschlagen habe. Vor allem Marktkonsolidierung, die zunehmende Verfügbarkeit von Off-the-shelf-Produkten und gewachsene Kompetenz bei der Planung von RFID-Projekten würden die Ausgaben sinken lassen.

Eine Krise des RFID-Marktes sei aus dieser Entwicklung nicht abzuleiten. (dj/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen