Dell sieht keine finanziellen Auswirkungen durch Rückrufaktion

MobileNotebook

Obwohl der Computer-Hersteller mehr als vier Millionen Akkus zurückruft, befürchtet Unternehmensgründer Michael Dell keinen finanziellen Schaden für seine Firma.

Nachdem sich herausgestellt hat, dass offenbar ein Herstellungsfehler bei Sony für die schadhaften Akkus von Dell-Notebooks verantwortlich ist, erklärte Michael Dell bei einer Presseveranstaltung in Singapur, dass er keine finanziellen Belastungen für Dell erwarte.

Einschätzungen, dass die Rückrufaktion bis zu 300 Millionen US-Dollar kosten werde, wollte er nicht kommentieren. Sony soll auch weiterhin Zulieferer für Akkus bleiben. (dj/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen