AMD stellt Opteron-Chip der nächsten Generation vor

KomponentenNetzwerkeWorkspace

Der neue Opteron-Prozessor ist vor allem für schwer belastete Unternehmens-Server vorgesehen: er soll noch schneller und stromsparender sein sowie weitere Funktionen für Virtualisierung bieten.

AMD hat den Opteron-Chip Rev F vorgestellt, der vor allem für den
Einsatz in Unternehmensumgebungen gedacht ist und durch niedrigen Stromverbrauch, erweiterte Virtualisierung und schnelleren Speicherzugriff überzeugen soll.

Der neue Chip soll außerdem den Weg für die Quad-Core-Chips bereiten, die AMD Mitte 2007 auf den Markt bringen will. Der Prozessor soll dann problemlos auf dem Server-Motherboard austauschbar sein.

Hauptkonkurrent Intel will mit ähnlichen Produkten bereits Ende diesen Jahres präsent sein. Offiziell ist dort zwar nur die Mitteilung zum Core 2 Extreme von Ende Juli zu sehen – inoffiziell arbeiten die Techniker des Chipgiganten aber mit Hochdruck an neuen Technologien. (dj/mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen