Die britische BBC freundet sich mit dem iPod an

Allgemein

INQ_BBCradio.gifKlassische TV- und Medienbetriebe stehen ja eher auf Kriegsfuß mit dem kleinen iPod, da er ihnen als eigener kleiner Medienkanal kräftig Konkurrenz macht. Die BBC springt jetzt über ihren Schatten und will von sich aus den iPod zum digitalen Radioempfänger umfunktionieren.

Die British Broadcasting Corporation kündigte eine Erweiterung für Apple iPod and andere MP3-Player an, die das Mobilgerät um einen digitalen Radioempfang (für alle Stationen) ergänzen. Über die Funktionsweise oder den Verkaufspreis schwiegen sich die BBC-Verantwortlichen allerdings aus. Sie betonten lediglich, dass sie möglichst bald den Verbrauchern einen zuverlässigen mobilen Digitalempfänger bieten möchten, um endlich einen relevanten Markt für das neue Medium zu schaffen.
Die ungewöhnliche Idee des staatlichen Radio- und TV-Senders wurde durch eine Marktstudie solide unterfüttert. Selbst beim Design des Zusatzgerätes werde nichts dem Zufall überlassen. Sogar über eine Variante, die mit Autoradios oder Handys zusammenarbeite, werde bereits nachgedacht. Eine Kooperation mit Apple beim Zusatzempfänger sei “reine Spekulation”, wurde ein voreiliger Zeitungsbericht kommentiert. (rm)