Wasserschaden: Mobilfunkausfälle in New York

MobileMobilfunkNetzwerkeSmartphone

Kunden des amerikanischen Mobilfunkbetreibers Sprint Nextel mussten am Donnerstag den Ausfall der Netzabdeckung im New Yorker Viertel Queens hinnehmen. Als Ursache wurde nun ein Wasserschaden in Kabelnetz des Betreibers Verizon ausgemacht.

In großen Teilen des New Yorker Stadtteils Queens standen für Kunden von Sprint Nextel , dem drittgrößten Mobilfunkbetreiber der USA, am gestrigen Donnerstag die Leitungen still. Das berichtet die Agentur Reuters. Die Ausfälle begannen in den frühen Morgenstunden mit den Berichten von der Vereitelung der Anschläge auf Flugzeuge, die von London Kurs auf New York nehmen sollten.

Schon bald teilte die Polizei jedoch mit, dass die Ausfälle nichts mit den Ereignissen in England oder sonstigen kriminellen Handlungen zu tun haben, sondern vielmehr ein Wasserschaden an den Kabelnetzen des Betreibers Verizon der Übeltäter war. Dies wurde mittlerweile von Vertretern von Sprint und Verizon bestätigt. Verizon stellte die Behebung der Schäden für die Abendstunden in Aussicht. (ah)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen