Unrühmliche Premiere: Trojaneralarm beim BlackBerry

Allgemein

INQ_BlackberryHack.jpgBislang galten die mobilen E-Mail-Reader von Research in Motion als sicher. Doch ausgerechnet die Spielkälber unter den BlackBerry-Besitzern sind gefährdet, denn als Tic-Tac-Toe-Spiel getarnt dringen die Trojaner (probeweise) in die einstige Security-Festung ein.

Auf der aktuellen Defcon-Hacker-Konferenz demonstrierte der Security Experte Jesse D’Aguanno seinen ersten selbstentwickelten Trojaner für den mobilen E-Mail-Client BlackBerry. Nach der Aktivierung sendet der Trojaner in Kombination mit dem BlackBerry-Dienst BBProxy vertrauliche Informationen über den Onlinekanal, berichten unsere Kollegen vom Testticker.

Mit diesem Beispiel wollte der Sicherheitsexperte die BlackBerry-Fangemeinde wachrütteln, die bei ihren proprietären Systemen sehr viel weniger auf Sicherheit achten als dies beispielsweise bei PCs der Fall ist. Da BlackBerrys häufig von Unternehmen eingesetzt werden, sollte die Sicherheit für die Firmen-Mails höher geachtet werden. (rm)

Linq