Dell Notebook fackelt Oldtimer ab

Allgemein

INQ_DellTruck.jpgWenn das so weiter geht, wird Dell bald noch für die großen Waldbrände verantwortlich gemacht: Fast im Wochenrhythmus tauchen nun schon Bilder von durchgebrannten Mobilrechnern auf. Diesmal soll ein Dell Inspiron ein Auto in ein Flammenmeer verwandelt haben.

Thomas Forqueran wollte am 13. Juli seinen Notebook eigentlich in Sicherheit bringen und legte ihn deshalb in den Fußraum seines 66er Ford Pickups, damit er beim Beladen nicht im Weg war. Doch einige Augenblicke später stand der geliebte Familien-Oldtimer – eine Anschaffung des Großvaters – schon in Flammen. Die passionierten Jäger hatten blöderweise drei Schachteln mit Munnition im Handschuhfach, die dann auch noch in die Luft flogen. Vom Kleinlaster blieb nur ein Wrack übrig.
“Die Flammen loderten über einen Meter aus den Seitenfenstern heraus”, schilderte der 62jährige unglückliche Besitzer. Über den Verlust des Notebooks kommt Forqueran hinweg, doch der 40jährige Truck sei ein unersetzbares Familienerbstück. “Diese Notebooks sind gefährlich und die Leute sollten das wissen”, begründete der Amerikaner seine jetzige Web-Veröffentlichung. (Paul Hales/rm)

Linq