Ericsson schluckt Netwise

NetzwerkeTelekommunikation

Die Übernahme des schwedischen IP-Anbieters ist fast abgeschlossen.

Ericsson meldete zum Wochenende, nunmehr 96,8 Prozent aller Firmenpapiere und 98,1 Prozent der Stimmrechte von Netwise zu besitzen. Das Barangebot des Telekom-Ausrüsters werde trotzdem noch bis zum 25. August verlängert, um auch noch die restlichen Wertpapiere vereinnahmen zu können.

Damit gehört der ehemalige Kooperationspartner, der VoIP-Anbieter und Contact Management Spezialist Netwise, dem schwedischen Großkonzern, der umgerechnet rund 33 Millionen Euro dafür ausgab. Beide Unternehmen arbeiten gemeinsam an der Sprach-Datenintegration und bieten diverse Applikationen in der klassischen und IP-basierten Telefonie an. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen