Atari gibt Spielehits ab

WorkspaceZubehör

Der bekannte Spielepublisher hat seine erfolgreiche Driver-Serie verkauft – samt Technologie und Know How.

Ubisoft gibt für Ataris Erfolgstitel 24 Millionen Dollar (19,2 Millionen Euro) aus und erhält dafür einen Großteil von Reflection Interactive Ltd., die für Driver zuständige Entwicklerschmiede – mitsamt Personal. Die anderen Reflection-Spiele werden womöglich anderweitig verkauft.

Der Deal ist ein Teil von Ataris Strategie, das Portfolio neu auszurichten. Ubisoft seinerseits will die Driver-Serie natürlich fortsetzen – schließlich wurden weltweit schon 14 Millionen Kopien davon verkauft – und noch ausweiten, z.B. auf die kommende Wii-Konsole . Es passt außerdem zu Ubisofts neu erworbenen Rechte, auch die GT Pro Serie außerhalb von Japan für MTO vertreiben zu dürfen. Mit dem angekündigten Monster 4X4 World Circuit ergibt sich eine ordentliche Rennspiel-Sammlung. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen