IBM erhält Großauftrag aus Indien

MobileNetzwerkeTelekommunikation

Der indische Telekommunikationskonzern will seine Services verbessern und seinen 25 Millionen Kunden Mehrwert bieten. Daher sollen 100 Millionen Dollar (80 Millionen Euro) für neue IBM-Hardware ausgegeben werden.

Der Vertrag zwischen IBM und Bharti Airtel Ltd. wurde gestern Abend festgezurrt. Der Provider und Netzbetreiber aus Neu Delhi will künftig vor allem hohe Margen beim Geschäft mit Sportergebnissen, Download-Filmen und -Musik einfahren.

“Mit Inhalten Geld zu machen wird das freundlichere Business sein als der hart umkämpfte Gebührenmarkt”, merkt Bharti-Präsident Manoj Kohli an. Für dieses breitbandige Geschäft wird eine Erweiterung der IT-Infrastruktur benötigt, die ohnehin von IBM betreut wird. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen