WLAN-Sicherheit: Lecks in Intels Centrino-Treibern

MobileSicherheitSicherheitsmanagementWLAN

Der Chiphersteller warnt vor kritischen Sicherheitslücken in den Treibern seiner WLAN-Module.

Intel stellt mit dem Intel PRO/Wireless Network Connection ID Tool ein Programm bereit, mit dem sich überprüfen lässt, ob das eigene System betroffen ist. Neue Treiberversionen für die verschiedenen WLAN-Module stehen ebenfalls schon zum Download bereit und sollten möglichst schnell installiert werden, denn die entdeckten Sicherheitslücken sind ausgesprochen kritisch.

Einige der WLAN-Module machen Fehler bei der Verarbeitung bestimmter Frames und lassen sich auf diese Weise Code unterschieben. Ein Angreifer, der sich in WLAN-Reichweite befindet, könnte auf diese Weise die Kontrolle über das System erlangen – es quasi im Vorbeigehen übernehmen.Graham Cluley von Sophos zufolge ließe sich auch ein Wurm in Umlauf bringen, der sich selbständig von einem Notebook zum nächsten überträgt.

Die beiden anderen Lecks können zur Ausweitung von User-Rechten missbraucht werden und, um an die WLAN-Sicherheitseinstellungen zu gelangen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen