SAP: 800 Millionen Euro für Indien

FinanzmarktSoftwareUnternehmen

In den kommenden fünf Jahren will der Walldorfer Software-Hersteller seine indische Niederlassung kräftig zur Basis für den asiatisch-pazifischen Raum ausbauen.

Indische Unternehmen lieben SAP-Lösungen, was zu “einem phänomenalen Wachstum” führt, freute sich Vorstandsvorsitzende Henning Kagermann. Indien gehöre bereits zu den acht wichtigsten Märkten für SAP. Daher plane sein Unternehmen, rund 800 Millionen Euro in den Standort zu investieren, um aus der Niederlassung eine strategische Basis zu machen.

Bislang wurden bereits gut 400 Millionen Euro für die indische Tochter ausgegeben. Das bescherte SAP über 1.000 Kunden. Bis zum Jahr 2010 soll diese Zahl auf 15.000 Abnehmer gesteigert werden. Zu diesem Zweck werden aus den heute 2.750 Mitarbeitern etwa 4.000 bis Jahresende. In fünf Jahren sollen rund 8.000 Menschen direkt für SAP India arbeiten. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen