Microsoft: Norwegischer Reporter erfand Interview mit Bill

Allgemein

INQ_GatesFake.jpgDas vierseitige “Big Bill”-Interview im norwegischen Mann-Magazine und in der Tageszeitung Aftonbladet war “komplett erfunden”, bestätigte Microsoft-Sprecher Eirik Lae Solberg.

Autor Bjoern Benkow will das Gespräch mit Bill Gates während eines Linienfluges in Europa geführt haben. Schon das hätte auffallen können: ein abgebrannter Journalist und ein Milliardär in der gleichen Flugzeugklasse? Natürlich schob Benkow dem Microsoft-Gründer manches Bonmot in den Mund. So habe Billyboy niemals Bargeld in der Tasche – und ständig wette er mit seiner Frau um etwas. Standard-Einsatz: 1 Dollar.
Natürlich dachte sich der Norweger auch politische Aussagen wie “Google war ganz schön clever” aus. Doch nichts wirklich Dramatisches – Benkow wollte halt nicht auffliegen mit seiner faulen Abkürzung. Doch Gates “Assi” Craig Beilinson fiel das Interview in die Hände. Er kann zwar kein norwegisch lesen, aber das Flugdatum und der “normale Linienflug” stachen ihm gleich als unwahrscheinlich ins Auge.
Was hätten wir wohl “Big Bill” in den Mund gelegt? Sachen wie “die EU kann uns mal” oder “Vista braucht noch so zwei bis drei Jahre, bevor es überhaupt gescheit läuft” vielleicht? Gut, so etwas würde er nie sagen – aber gedacht hat er es bestimmt schon… (rm)