Microsoft verschafft Suchenden eine neue Perspektive

Allgemein

INQ_Photosynth.jpgWissenschaftler der Washingtoner Universität entwickelten gemeinsam mit Programmierern aus Redmond ein neuartiges Bilder-Browser-System. Es eröffnet uns die dritte Dimension, führt aber hoffentlich nicht in den (Bilder-) Wald.

Im Internet wartet eine Flut von Grafiken und Fotos auf angehende Illustrierer und DTPler. Um sich besser durch das Überangebot zu arbeiten, entwickelten Microsoftler mit universitärer Unterstützung (oder umgekehrt?) ein cleveres 3D-Modell, das tausende von Online-Bildern strukturiert und räumlich aufbereitet. Wie durch eine Bildergalerie bewegt sich der Suchende angeblich schneller zum gewünschten Motiv, das elegant herangezoomt wird.
Der Browser ist als Prototyp fertig und soll künftig Photosynth heißen. Eine Preview-Version finden Sie hier, ein Betatest soll Ende des Jahres starten. Weitere Infos liefern die Uni bzw. das MS-Labor. (Robert Jaques/rm)

Linq