Toshiba: Trotz Gewinn macht Braunschweiger Werk dicht

FinanzmarktPolitikUnternehmen

Der japanische Elektronikkonzern kehrte im vorigen Quartal wieder in die Gewinnzone zurück. Dennoch wird das Halbleiterwerk in Braunschweig nächsten Sonner geschlossen.

132 deutsche Arbeitnehmer wird Toshiba bis nächstes Jahr auf die Straße setzen, weil die “Toshiba Semiconductors GmbH” in Braunschweig ihre Pforten schließen soll. Die Produktion werde nach Asien verlegt.

Abgesehen von dieser schmerzlichen Nachricht konnten die Japaner einen besseren Geschäftsverlauf melden, bei dem wieder ein operativer Gewinn von 20,84 Milliarden Yen (umgerechnet rund 200 Millionen Euro) ansteht. Gegenüber 2005 ist das eine Steigerung um 22,7 Prozent.

Umsatzstärkste Sparte war “Digital Products” mit einem Plus von 20 Prozent. Dies sei insbesondere auf die starke Nachfrage auf dem Speichermarkt zurückzuführen, teilte Toshiba mit. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen