Peinliche Panne bei Vista-Präsentation

Allgemein

Microsoft arbeitet an einer “Killerapplikation” für sein neues Betriebssystem. Ironischerweise killte sich die Vorabversion bei einer Vorführung selbst.

INQ_VistaKillersprache.jpg

Microsoft versucht seit Jahren verzweifelt, Computernutzung einfacher zu gestalten. Im herannahenden Vista-Zeitalter soll dafür (mal wieder) die Spracherkennung ausprobiert werden. So sollen Vista-Applikationen die Rolle einer Sekretären übernehmen und eine diktierte Botschaft in ein manierliches Dokument übertragen. Doch die Entwickler von Microsoft haben noch einen langen Weg vor sich. Dies belegt ein Video, dass sich seit kurzem auf YouTube findet und eine Panne dokumentiert, die sich vergangene Woche auf einer Analystenkonferenz ereignete. Dort stellte ein Microsoft-Mitarbeiter die aktuellen Spracherkennungsfähigkeiten von Windows Vista vor.
Er diktierte “Dear mom” und auf dem Bildschirm erschien “Dear aunt”. Danach wollte er den Fehler mit den Worten “Fix Aunt!” beseitigen – allerdings verstand Vista “Let’s set”. Ein folgendes dreimailges “Delete that” verstand das Programm als “so double the killer delete select all”. Doppelter Killer? Genau das soll doch die Rolle des Tools sein. (rm)