Windows XP: Systemstart beschleunigen
Windows XP – Startverhalten

BetriebssystemOffice-AnwendungenSicherheitSicherheitsmanagementSoftwareWorkspaceZubehör

Vista startet in 30 Sekunden – ein Wert, den in der Praxis kaum ein XP-Rechner erreicht. Allerdings können Sie den Startvorgang Ihres PCs beschleunigen.

Vista startet in 30 Sekunden – ein Wert, den in der Praxis kaum ein XP-Rechner erreicht. Allerdings können Sie den Startvorgang Ihres PCs mit Hilfe eines Tools wie Codestuff Starter 5.6.1.45 deutlich beschleunigen und gleichzeitig die Sicherheit erhöhen: Sie deaktivieren einfach diejenigen automatisch mit Windows gestarteten Applikationen, die Sie nicht benötigen.

Dazu gehören zum Beispiel Quicktime, derMessenger und Grafikkarten-Tools wie Nwiz. Codestuff Starter stellt bei der Suche nach unbenötigten Autostart-Einträgen eine wesentlich größere Hilfe dar als die wenig informative XP-Standardfunktion Msconfig.

Einfach wegklicken
Sie klicken lediglich einen der unbekannten Autostart-Einträge, etwa nwiz, mit der rechten Maustaste an und wählen im Kontextmenü den Befehl Search on the Internet/ Pacman?s Portal Startups. Daraufhin sendet das Tool den Dateinamen der ausgewählten Komponente als Suchstring an die Webseite Sysinfo.org. Hier erfahren Sie, dass es sich bei nwiz um einen Bestandteil des Treibers von Grafikkarten mit Nvidia-Chipsatz handelt.

Gleichzeitig informiert Sie die Seite aber auch darüber, dass diese Komponente nicht zwingend mit Windows starten muss. Wollen Sie verhindern, dass nwiz auch zukünftig gleichzeitig mit dem Betriebssystem initialisiert wird, entfernen Sie in Codestuff Starter das Häkchen vor diesem Eintrag.

Nahezu identische Funktionen finden sich auch in Autoruns 8.31. Im Gegensatz zu Codestuff Starter sendet Autoruns Suchanfragen bezüglich Autostart-Programmen allerdings an Google respektive MSN Search. Zusätzlich dazu steht mit Autorunsc ein Kommadozeilen-Tool zur Verfügung.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen