Google hostet Open-Source-Projekte

NetzwerkeOpen SourceSoftware

Ganz im Stile von Sourceforge bietet der Suchmaschinenbetreiber nun Open-Source-Projekten ein Dach über dem Kopf.

Als Konkurrenz zu Sourceforge will man den Google-Code-Ableger Project Hosting nicht verstanden wissen, eher als Ergänzung oder eine Art Test, was Googles Infrastruktur für Open-Source-Projekte bringen kann. Der Dienst firmiert wie immer zunächst als Beta, auch weil noch nicht alle der geplanten Funktionen implementiert wurden. So fehlt beispielsweise auch noch die Möglichkeit Dateien herunterzuladen.

Google Code Project Hosting setzt auf Subversion. Wer den Dienst nutzen will, benötigt einen Google Account und muss seinen Code unter einer der folgenden Lizenzen veröffentlichen: Apache License, Artistic License, GNU General Public License (GPL), Lesser General Public License (LGPL), Mozilla License, BSD License oder MIT License. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen