Südkoreaner planen einen Roboter mit 3-D-Sicht

Allgemein

INQ_3Droboter.jpgEin ferngesteuerter Roboter mit der besten Kamera, die man für Geld bauen kann, planen koreanische Ingenieure und Wissenschaftler. Vor allem für Sicherheits- und Überwachungsaufgaben sowie für Raumfahrtmissionen soll der Hightech-Zwerg schon bald eingesetzt werden. Willkommen im 21. Jahrhundert!

Was wie ein Zukunftsprojekt klingt, ist so weit fortgeschritten, dass es in einem halben Jahr schon einen ersten funktionierenden Prototyp geben soll. Die Entwicklung treiben das “Korea Advanced Institute of Science and Technology” (KAIST) und die Korea Data Communications Corp. (KDC) gemeinsam voran. Das Institut wird den Körper des Roboters konstruieren, während KDC für Netzwerkanbindung, optische System und Systemintegration sorgen wolle. Die Bilder der 3D-Kamera sollen übrigens via WLAN-Netz/Internet das mobile Steuergerät des Operators erreichen, unabhängig von der Distanz zwischen Roboter und Steuermann. (rm)