Dell löst das Conroe-Lieferproblem ganz eigenwillig

Allgemein

INQ_Dellkreativ.jpgAlle Welt weiß, dass Intel nicht genügend Conroes für die aktuell explodierende Nachfrage liefern kann. Wie löst Dell das Problem? Ganz kreativ durch die Preisgestaltung: Wenn Käufer ein System mit dem 2,4 GHz Intel Core 2 Duo wünschen, müssen sie lächerliche 52.638,46 Dollar (gute 42.000 Euro) Aufpreis berappen. Das dämpft die Nachfrage mit Sicherheit.

Und was passiert, wenn nun doch ein Kunde beim Dimension XPS 700 diese Systemoption wählt? Kein Problem, für einen Gesamtpreis von 55.000 Dollar pro PC (44.000 Euro) wird Dell sicherlich gerne den Prozessor besorgen, zur Not sogar aus dem Rechner des Chefs herauspflücken. Die Schattenseite: Dell wird dann auch nicht in voller PC-Bandbreite Umsätze generieren können. Der deutsche Dell-Webshop geht etwas eleganter bzw. rigoroser vor, denn hier werden dem Kunden erst gar nicht so viele CPU-Optionen gewährt. (Charlie Demerjian/rm)

Linq