Weniger Aussteller auf der IFA

KomponentenWorkspace

Trotz Boom bei digitaler Unterhaltungselektronik kämpft die Internationale Funkausstellung mit bisher 20 Prozent weniger Messeplatz-Buchungen als 2005.

Auf der Internationalen Funkausstellung in Berlin (IFA) vom 1. bis 6. September wird es voraussichtlich weniger Aussteller geben als im Vorjahr, erklärte Rainer Hecker, Aufsichtsratsvorsitzender des Branchenverbands GfU, gegenüber der Zeitung ‘Euro am Sonntag‘: “Wir haben bislang gut 80 Prozent des Standes des Vorjahrs erreicht”.

Das sei zwar mehr als erwartet, aber mit dem neuen jährlichen Messerhythmus – in der Vergangenheit fand die IFA alle zwei Jahre statt – kämen die Aussteller noch nicht klar – sonst wären es schon mehr, ist sich Hecker sicher.

Beim diesjährigen Wechsel sei es gerade für Großunternehmen schwierig, eine solche Messe in ihre Budgetplanungen aufzunehmen. (mk)

PC Professionell wird live von der IFA im PCPro-Eventblog berichten – mit Texten, Bildern, Audio-Podcasts und Videos. Auch die Kollegen vom Gadget-Weblog Gizmodo werden im September vor Ort nach neuen Technikspielereien suchen.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen