Performance erhöhen durch Speicher-Entleerung!
DLL-Dateien aus Speicher löschen

BetriebssystemData & StorageOffice-AnwendungenSoftwareStorageWorkspace

Windows behält die von Programmen benötigten DLL-Dateien einige Zeit im Speicher, obwohl diese Software gar nicht mehr ausgeführt wird. Vermeiden Sie das mit einer Registry-Änderung

Windows behält die von Programmen benötigten DLL-Dateien (Dynamic Link Librarys) einige Zeit im Speicher, obwohl diese Software gar nicht mehr ausgeführt wird. Dadurch kann es bei sehr speicherhungrigen Anwendungen zu Performance-Einbußen kommen.

Um die DLL-Dateien automatisch aus dem Speicher zu löschen, klicken Sie im Registrierungseditor nacheinander auf HKEY_LOCAL_MACHINE/SOFTWARE/Microsoft/ Windows/CurrentVersion/Explorer. Geben Sie dann unter Bearbeiten/Neu/Zeichenfolge den Namen AlwaysUnloadDLL ein. Den Wert stellen Sie auf 1 ein.

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen