Google kann Sammelklage ad acta legen

MarketingPolitikRechtWerbung

Ein US-Gericht gab gestern der Beilegung eines Rechtsstreits zwischen Google und verschiedenen Online-Werbetreibenden grünes Licht.

Google wird nun definitiv den Klägern insgesamt 48 Millionen Euro gutschreiben und weitere 24 Millionen an Gerichtskosten überweisen. Die Kläger hatten zum Teil eine höhere Entschädigungssumme gefordert (wir berichteten).

Die Sammelklage hat inzwischen weitere ?Geschädigte auf den Plan gerufen, so dass mittlerweile zehntausende Inserenten Geld von Google zurückfordern. Die Folgen sind noch unabsehbar. Yahoo und andere beklagte Firmen haben sich im Gegensatz zu Google dazu entschieden, keine Entschädigung anzubieten. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen