EC-Karten-Fälscherring aufgeflogen

Elektronisches BezahlenMarketingSicherheitSicherheitsmanagement

In einer gemeinsamen Aktion der bulgarischen Polizei und des deutschen Bundeskriminalamts wurde eine Bande ausgehoben, die durch ausgespähte PIN-Codes und gefälschte Geldkarten die Konten ahnungsloser Bürger plünderten.

Erfolgsmeldung des Bundeskriminalamts: Eine internationale EC-Karten-Fälscherbande wurde ausgehoben. Erst nach Ende der Ermittlungen kann das BKA die Ergebnisse bekannt geben – die Kriminellen wurden schon Ende Mai 2006 in mehreren bulgarischen Städten verhaftet.

Seit Mitte 2005 sei die Bande in ganz Europa tätig gewesen, um mit Hilfe manipulierter Geldautomaten Daten von Zahlungskarten und zugehörige Geheimnummern auszuspähen. “Innerhalb kürzester Zeit” seien die Daten auf gefälschte Karten übertragen und mit diesen schließlich vor Ort Geld abgehoben worden.

Vier von mindestens 20 Tätern habe man gefasst – die anderen sind offenbar über alle Berge. Man habe jedoch umfangreiches Fälschermaterial und kopierte EC-Karten sichergestellt.

Nachdem dis schon die zweite Ermittlungswelle gegen bulgarische Täter, die EC-Daten stehlen, fälschen und nutzen, ist, warnt das BKA vor unvorsichtiger Nutzung der Karten. Man solle zum Geldabheben nur zu Banken gehen, bei der PIN-Eingabe in Shops oder an Automaten immer eine freien Hand oder Geldbörse zum Schutz über die Tastatur legen und schließlich nie die Karte aus der Hand geben. (mk)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen