AT&S meldet gute Geschäfte

FinanzmarktUnternehmen

Europas größter Leiterplattenhersteller hat beim Auftakt seines Geschäftsjahres 2006/07 zum ersten Mal in der Unternehmensgeschichte die Umsatzmarke von 100 Millionen Euro geknackt.

Aufgrund der guten Entwicklung hob AT&S soeben seine Jahresprognose an und rechnet nun mit einem Umsatz von 550 Millionen Euro. “Unsere Wachstumsprojekte beginnen zu greifen. Das Rekordquartal ist nur der Vorgeschmack auf die zukünftige Entwicklung, die von unserem zweiten Werk in China angekurbelt wird”, verkündete AT&S-Vorstandsvorsitzender Harald Sommerer gestern vor Journalisten in Wien.

Die Umsatzsteigerung von 17 Prozent auf 104,8 Millionen Euro gehe zurück auf Konsolidierung, das boomende Handygeschäft wie auch Wachstum in den Bereichen Industrial und Automotive. Der Kapazitätsausbau in Shanghai sowie die Integration des koreanischen Start-up-Unternehmens Tofic hatten zuvor noch auf das Ergebnis gedrückt. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen