Dell und AMD festigen ihre Bande

Allgemein

Die Dell-Führungsspitze bestätigte gestern Abend, intensivere Beziehungen zu AMD aufzubauen. Das soll wohl bedeuten, dass die ersten zarten Band bei den Servern recht produktiv waren und auch die Kundschaft den Systemwechsel positiv hingenommen hat. Und dass Dells Liebe zu Intel abgekühlt sein dürfte.

Dell-CEO Kevin Rollins gab in einem Zeitungsinterview zu, dass man sich auf AMD und seine Prozessoren weiter einlassen wolle. Details der Planung verschwieg er allerdings – so weit geht die Liebeserklärung dann doch nicht. Einen Ableger des Opteron-Server-Prozessors wolle man einsetzen. Ob und wann welche AMD-CPU die Notebooks und Desktops befeuern werden, verrät Rollins bislang nur seinem lieben Tagebuch (kann uns das jemand besorgen?).
(rm)

Linq