OpenDarwin-Projekt macht dicht

MacOpen SourceSoftwareWorkspace

Man habe in den vergangenen Jahren die eigenen Ziele nicht erreicht und bewege sich auch immer weiter von diesen weg, teilen die Betreiber mit und beenden das Projekt.

Vor vier Jahren ging OpenDarwin an den Start, mit dem Ziel, neue Features und Bugfixes für Mac OS X zu entwickeln sowie ein eigenes Darwin-Derivat. Doch davon sieht man sich nun weiter entfernt als je zuvor, das Projekt sei zu einer Hosting-Plattform für Mac-Anwendungen mutiert. Dazu kämen das geringe Interesse seitens Apple und der Community, weshalb man die Arbeit nun einstellt. Die Server sollen noch einige Monate weiterlaufen, so dass die anderen Projekte Zeit für den Umzug haben. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen