Neues Ferrari-Notebook von Acer

MobileNotebook

Acer präsentiert mit dem Ferrari 5000 ein Notebook mit dem Hengst-Logo und ferrariroten seitlichen Streifen. Das Notebook verfügt über einen AMD Turion64 X2 und ATI Mobility Radeon Xpress 1150.

Der Arbeitsspeicher hat maximal 4 Gigabyte Kapazität. Das Display bringt es auf eine Diagonale von 15,4 Zoll und hat je nach Modell eine Auflösung von 1.680 x 1.050 oder 1.280 x 800 Pixeln. Die Grafik übernimmt der Chipsatz ATI Mobility Radeon X1600 mit 256 MByte eigenem RAM.

Über die Kapazität der Festplatte, ein SATA-Modell, hat Acer noch keine Angaben gemacht. Das Gerät besitzt weiterhin ein Slot-in-DVD-Super-Multi-Laufwerk oder ein HD-DVD-ROM-Laufwerk.

Das Ferrari-Notebook ist mit einem VGA-Ausgang und einem HDMI-Anschluss sowie einem S-Video-Ausgang ausgerüstet. Dazu kommt neben analogen Tonanschlüssen auch ein S/PDIF-Ausgang.

Im Deckel ist eine kleine drehbare Kamera mit 1,3 Megapixeln Auflösung eingebaut, mit der beispielsweise Videokonferenzen abgehalten werden können. Die Kommunikationsschnittstellen umfassen Gigabit-Ethernet, WLAN nach 802.11a/b/g, Bluetooth, Infrarot und ein Modem.

Die Schnittstellen-Phalanx besteht aus vier USB-Anschlüssen, einem ExpressCard/34-Einschub, einem PC-Card-Einschub sowie einem 5-in-1 Kartenleser und FireWire400.

Der Akku soll laut Hersteller bis zu 3,5 Stunden Laufzeit ermöglichen und zu 80 Prozent innerhalb einer Stunde aufgeladen sein.

Über Erscheinungsdatum und Preis schweigt Acer sich noch aus. (ds)

THG Toms Hardware Guide – Testticker.de

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen