Indischer IT-Konzern WNS geht nach New York

FinanzmarktIT-ProjekteOutsourcingUnternehmen

Der IT-Outsourcer kündigte gestern an, den Börsengang an der New York Stock Exchange (NYSE) zu planen. Wie das Unternehmen darlegte, sollen durch diesen Schritt bis zu 166 Millionen Euro hereinkommen.

Das Unternehmen WNS erblickte vor 10 Jahren als indische Tochter von British Airways das Licht der Welt. Die Firma ist heute insbesondere auf IT-Lösungen für die Touristik- und Finanzbranche spezialisiert. Dem Konzern ist es gelungen, seinen Umsatz im abgelaufenen Fiskaljahr um 25 Prozent zu steigern.

Der Bereich IT-Outsourcing gilt weltweit als Wachstumsmarkt, auf dem sich in der Vergangenheit insbesondere indische Unternehmen gut positionieren konnten. Das Wettbewerbsumfeld für WNS ist aber nicht ganz einfach. Zu den größeren Konkurrenten auf dem Heimatmarkt zählen etwa Infosys Technologies und Wipro. Daneben dürften auch zunehmend die global agierenden Konzerne IBM und Electronic Data Systems zu Herausforderern werden. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen