4,5 Millionen Neukunden für Vodafone

FinanzmarktNetzwerkeTelekommunikationUnternehmen

UMTS-Dienste sorgen für erfreulichen Kundenzuwachs beim bekannten Provider, der an seiner positiven Jahresprognose festhält.

Die Vodafone Group hat voriges Quartal netto 4,5 Millionen Kunden für sich gewinnen können. Weltweit sammelte der britische Mobilfunkanbieter damit eine Kundenbasis von 186,8 Millionen. Das organische Wachstum des Mobilfunkumsatzes lag bei 6,4 Prozent, für das Gesamtjahr wird ein Anstieg um fünf bis 6,5 Prozent erwartet. Das Unternehmen bestätigte bei der Gelegenheit auch gleich die Jahresprognosen für Umsatz und Gewinn.

Deutschland blickt das Unternehmen auf einen anhaltenden Erfolg seiner UMTS-Technologie. Gut lief auch das Angebot “Vodafone Zuhause”, denn hier verdoppelte sich die Kundenzahl auf 900.000. Bis Ende März 2007 sollen rund zwei Millionen Menschen “Zuhause” telefonieren.

“Im Herbst wollen wir unser Angebot durch einen DSL-Anschluss erweitern” , erinnert Pressesprecher Jens Kürten. Die Gesamtzahl der deutschen Kunden erhöhte sich im ersten Quartal netto um 250.000 auf 29,4 Millionen. (rm)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen