Freenet bringt eigenen PC

KomponentenPCWorkspace

Der Provider hat einen Rechner mit seiner Media-Software freenetTV bestückt und verkauft diesen für 549 Euro.

Unter dem Namen freenetTV MediaCenter bringt Freenet einen PC fürs Wohnzimmer auf den Markt. Das Gerät wurde zusammen mit ichbinleise.de entworfen und soll sich daher angenehm ruhig verhalten. Es ist mit einem Intel Celeron D 346 nebst 512 MByte Arbeitsspeicher bestückt. Die Grafikarbeit erledigt ein Onboard-Chipsatz.

Mit 200 GByte ist die Festplattenkapazität ordentlich, allerdings steckt nur ein DVD-Laufwerk im Gehäuse und kein Brenner. Für den Fernsehempfang hat der Käufer die Wahl zischen analoger TV-Karte, DVB-T-, DVB-S- oder DVB-C-Tuner.

Als Betriebssystem kommt Windows XP Home Edition zu Einsatz. Zudem läuft Freenets auf der Cebit vorgestellte Software freenetTV auf dem Gerät. Zur 549 Euro teuren Standardausführung des Rechners gehört allerdings nur eine 90-Tage-Trial von freennetTV. Wer das Programm über diesen Zeitraum hinaus nutzen will, muss weitere 49,90 Euro zahlen. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen