AMD bestätigt ATI-Übernahme

KomponentenWorkspace

Nun ist es offiziell: Die Nummer Zwei auf dem Prozessormarkt übernimmt die Nummer Zwei auf dem Grafikchip-Markt.

AMD und ATI haben heute wie erwartet ihre Pläne für eine gemeinsame Zukunft bekannt gegeben. Die Transaktion hat einen Wert von 5,4 Milliarden Dollar und soll voraussichtlich im vierten Quartal 2006 über die Bühne gehen; noch müssen allerdings die ATI-Aktionäre dem Angebot zustimmen.

AMD hofft durch die Übernahme dem Marktführer Intel besser Paroli bieten zu können, vor allem beim Mobile Computing und bei Unterhaltungselektronik sieht man sich nun besser aufgestellt und in der Lage Komplettlösungen anzubieten.

Allerdings wird sich der Markt zunächst neu sortieren müssen, denn bislang belieferte ATI auch Intel. Nvidia war dagegen ein wichtiger Partner von AMD, wird nun aber womöglich verdrängt. (dd)

Anklicken um die Biografie des Autors zu lesen  Anklicken um die Biografie des Autors zu verbergen